Das ist nicht wirklich der erste Eintrag

Auch wenn das jetzt nicht sonderlich glaubwürdig klingt, aber dies ist bereits der 602. Eintrag unter achmist.de, allerdings erst der erste Eintrag im Jahre 2017 und eigentlich der erste Eintrag seit 2012. Das war auch das Jahr, in dem mein Blog starb.

Mit Enthusiasmus startete ich mein "Ich schreibe ins Internet"- Projekt im Jahre 2005. Ich meldete irgendeine Domain an, die mir gerade einfiel, installierte ein heute wahrscheinlich nicht mehr existentes CMS und schrieb drauf los. Der Inhalt wuchs kontinuierlich, das System, welches meine Texte im Internet präsentierte, wechselte anfangs stetig, irgendwann fand ich schließlich das schöne Web-CMS Drupal und nutze es bis heute.

Mein Alltag verlief unaufgeregt und voraussehbar... einige Jahre lang. Die Einträge deckten die gesamte Bandbreite von "furchtbar peinlich" bis "naja, kann man lesen" ab. Ich schrieb relativ regelmäßig was in das Blog. Irgendwann aber änderte sich alles. Das Leben benötigte mehr Zeit, das Schreiben musste zurückstecken. Die Einträge kamen seltener, irgendwann kamen dann keine mehr.

Das Blog siechte dahin, das CMS gammelte, die Einträge bekamen hin und wieder Spamkommentare. 2013 machte ich dann die Bude dicht, das Blog diente nur noch als Archiv. 

Trotz allem juckte es mich in den Fingern. Meist dann, wenn ich über spannende Themen aus meiner Filterblase las und meinen Senf dazugeben wollte. Allerdings nicht in den Kommentarspalten, in denen regelmäßig die größten Schreihälse ihren Dünnpfiff abließen. Ne, danke.

Also habe ich jetzt die CMS-Maschinerie neu aufgesetzt, Die Tastatur vom Staub befreit und meinen Gedanken einen Kanal direkt in das Internet - quasi die Freiheit - geschenkt.

Dies ist nun mein erster zweiter dritter Versuch eines Neustarts. Nun denn, mal schauen, ob ich bald eher "alle guten Dinge sind vier" zum Sprichwort deklarieren muss...

Tags

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben